3. Sitzung des Arbeitskreises „Production Excellence“

Termin:
23. Februar 2016

Ort:
Paul Hettich GmbH & Co. KG, Kirchlengern

Veranstalter:
CIM Aachen GmbH

ZUSAMMENFASSUNG

Die dritte Sitzung des Arbeitskreises Production Excellence fand am 23. Februar 2016 bei der Paul Hettich GmbH & Co. KG in Kirchlengern statt. Im Fokus standen der Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Unternehmen sowie Impulse zur Production Excellence, um mehr aus bestehenden
Anlagen zu holen. Nach einem Vortrag über die fortschreitende Automatisierung und das weiterentwickelte Total Productive Maintenance (TPM) bei Hettich, konnte sich der Arbeitskreis auch vor Ort beim Betriebsrundgang ein Bild von den Erfolgen machen. Mit dem Impulsvortrag
sowie der moderierten Diskussion über effizienten Ressourceneinsatz regte CIM Aachen Themen an, die zur Messung und Hebung von Potenzialen bei Fertigungsanlagen dienen.

Die Paul Hettich GmbH & Co. KG stellt Beschlagtechnik für Büro, Küche und Wohnbereiche her. Das Familienunternehmen mit über 125 jähriger Tradition orientiert sich an den Unternehmenswerten Qualität, Innovation, Kundennähe und Zuverlässigkeit. Produktionsstandorte, Niederlassungen
und Vertretungen rund um den Globus beschäftigen über 5.800 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2015 ca. 900 Mio. Euro Umsatz.

Die steigende Nachfrage nach bedienerfreundlichen Möbeln mit Schubsystemen und die Standortwahl Deutschland begründeten eine zunehmende Automatisierung bei Hettich. Neben der Verkettung der Anlagen, stellte auch die Messung der Leistung und die Visualisierung von Störungen
eine Herausforderung dar. Zudem mussten Organisation, Personal, Qualifizierung und das TPM-Konzept angepasst werden.

Der Impulsvortrag zeigte mit der Overall Equipment Effectiveness (OEE) eine Kennzahl auf, die schon erste Ansätze zur Steigerung der Leistung bietet und relative Verbesserungen sichtbar macht. Mit 5S, TPM, Single-Minute-Exchange-of-Dies (SMED) und Integriertem Prozessmanagement
(IPM) wurden zudem Methoden vorgestellt und diskutiert, um die Anlageneffektivität weiter zu steigern. Zielvorgaben und deren Controlling lassen sich mit ausgewählten Kennzahlen, auch automatisch und in Echtzeit mit einem MES (Manufacturing Execution System), gewährleisten.

Der nächste Termin findet am 26. April 2016 statt. Die Einladung hierzu folgt in Kürze.

Cookies und externe Dienste erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Dienste verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.