5. Sitzung des Arbeitskreises „Production Excellence“

Termin:
07. Juni 2016

Ort:
Gebr. Becker GmbH, Wuppertal

Veranstalter:
CIM Aachen GmbH

ZUSAMMENFASSUNG

Die fünfte Sitzung des Arbeitskreises Production Excellence fand am 7. Juni 2016 bei der Gebr. Becker GmbH in Wuppertal statt. Im Fokus standen der Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Unternehmen sowie die Relevanz des Wertschöpfungsfaktors Mensch auf dem Weg zur Production Excellence.

Nach einem Vortrag über das Becker Produktionssystem, in dem Fertigungsinseln als Profitcenter organisiert sind, konnte sich der Arbeitskreis beim Betriebsrundgang ein Bild von den unterschiedlichen Montagekonzepten (ALT: Batch-Fertigung, NEU: One-piece-flow) machen. Mit dem Impulsvortrag, sowie der moderierten Diskussion über Führung, Motivation und Organisation, regte CIM Aachen Themen an, die Voraussetzung für eine ergebniswirksame Umsetzung sind.

Die Gebr. Becker GmbH stellt Vakuumpumpen, Verdichter, Druck-Vakuumpumpen und Systeme für unterschiedliche Branchen des Maschinen- und Anlagenbaus her und bietet dazu Services an. Das Familienunternehmen Becker, mit über 130 jähriger Geschichte, hat 16 Gesellschaften rund um den Globus, beschäftigt über 800 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2015 ca. 148 Mio. Euro Umsatz.

Seit dem Jahr 2000 produziert Becker nicht mehr in einer klassischen Arbeitsorganisation, sondern mit Inselfertigungen für definierte Produktgruppen. Vor- und Nachteile des alten und neuen Systems mit weitgehend unabhängigen Profitcentern wurden im Vortrag thematisiert. Dazu gab es Einblicke in die Vorgehensweise von der Ist-Aufnahme und Vision bis zum heutigen Stand der Umsetzung.

Der Impulsvortrag thematisierte den Wertschöpfungsfaktor Mensch und dessen Schlüsselrolle auf dem Weg zur Production Excellence. Dabei wurden „Hard Facts“, wie Flexibilität und Produktivität, sowie „Soft Facts“, wie Führung und Motivation behandelt. In zahlreichen Diskussionen wurden die Ansätze und damit verbundene Erfahrungen in den Unternehmen ausgetauscht und bewertet. Nachhaltigkeit in der Personalentwicklung, eine effiziente Organisation der Produktion sowie Arbeitszeit- und Entlohnungsmodelle waren weitere Themenschwerpunkte.

Eine abschließende Rückschau auf die Themen und Veranstaltungen der Arbeitskreisreihe „Production Excellence“ zeigte die „lessons learned“ zum Ende der 5. Sitzung.

 

Cookies und externe Dienste erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Dienste verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.