Einführung: Attraktive Unternehmensstrukturen

Dr. Götz Marczinski (CIM Aachen GmbH)

Im ersten Teil wird der Hintergrund zur jährlich stattfindenden Seminarreihe „Management attraktiver Unternehmensstrukturen“ dargestellt. Einzelthemen sind hier: Kreislauf der Strategieberatung; bisherige Themen der Seminarreihe sowie die Frage „Was bewegt den Unternehmer?“ sowie Kennzeichen attraktiver Unternehmensstrukturen. Im zweiten Teil wird zur diesjährigen Seminarthematik „Wachstum im turbulenten Umfeld – mehr als der Dreh an der dritten Schraube“ übergeleitet. Der Ursprung des Seminartitels („Der Dreh an der dritten Schraube“) wird erklärt, um dann unter der Überschrift „CROGI [= Cash Return on Gross Investment] als Ziel“ ein Beispiel vorzuführen. Die Frage, was der „Dreh“ praktisch bedeutet, wird mit dem Begriff „Lean Management“ beantwortet. Eine Methode zur Umsetzung der Ideen des Lean Management ist das Wertstromdesign (Value Stream Design). Grenzen des „Lean Management“ werden kurz aufgezeigt. Zur Beantwortung der Frage, woher angesichts der (im Frühjahr 2003) trüben Wirtschaftsaussichten überhaupt Wachstum kommen soll, wird auf China als einen möglichen Wachstumsmotor hingewiesen. Als Abschluss des zweiten Teils wird über die Frage nachgedacht, wann das Seminar für die Teilnehmer erfolgreich ist. Dabei dienen die Erwartungen der Seminarteilnehmer als Qualitätsmaßstab. Im dritten Teil wird das Thema „Was sind attraktive Unternehmensstrukturen?“ detailliert besprochen. Der Hintergrund der Seminarreihe – inkl. eines kurzen historischen Abrisses – wird noch einmal aufgegriffen. Zum Abschluss werden die Themen „Methodeninflation“, „Was sind attraktive Unternehmensstrukturen?“ und „Wann ist ein Unternehmen attraktiv?“ (in einer tabellarischen Übersicht) dargestellt.

Vortrag für die Bestellseite merken