Kurzbeschreibung:

Einführung von "TPS" in der flexiblen Auftragsfertigung

Matthias Popp, Geschäftsführender Gesellschafter, CEROBEAR GmbH, Herzogenrath

Die Einführung einer PPS-Software dient zur Erleichterung der Fertigungsplanung und zur Visualisierung der Fertigungsprobleme. Die Ursachen für diese Probleme werden jedoch durch eine IT-Lösung nicht aufgezeigt und erst recht nicht gelöst. Entscheidend ist, zunächst auf der Shop-floor-Ebene den physischen Materialfluss zu betrachten, um so den Ursachen auf den Grund zu gehen. Diese Vorgehensweise verfolgte die Firma Cerobear im Rahmen der TPS-Methodik mit dem Ziel, die Lieferperformance zu verbessern. Im ersten Schritt wurden Fehler im Materialfluss aufgedeckt und behoben. Im zweiten Schritt wurden die Ursachen für Qualitätsprobleme verifiziert, die Hauptverantwortlich für die ursprünglich schlechte Lieferperformance waren.

Vortrag für die Bestellseite merken