Managing for Results – mit professionellem Projektmanagement Ergebnisse "einkaufen"

Henning Schöne

"So viel geredet – und nichts fängt an!" Wenn dieser Hilferuf ertönt geht es nicht um Strategieentwicklung, wenig um Konzepte, sondern es geht ums Tun und Durchsetzen. Und dafür erhalten Sie von CIM Aachen ergebnisverantwortliche Unterstützung.

Wenn im Prinzip alles klar ist, aber nichts passiert, kann das viele Gründe haben. Am häufigsten sind personelle Engpässe. Insbesondere bei Projektaufgaben ist es oft schwierig, qualifizierte Mitarbeiter "frei zu schaufeln", damit diese sich den entsprechenden Herausforderungen stellen können. Oder es fehlt eine Schlüsselqualifikation, beispielsweise für die Einführung eines IT-Systems. In einigen Fällen fehlt auch "nur" Jemand, der die Fäden eines in der Organisation weitverzweigten Projekts zusammenhält und für termingerechte Meilensteine sorgt.

Der gemeinsame Nenner: CIM Aachen übernimmt die Ergebnisverantwortung. Und bringt Systematik und methodisches Wissen ein, ggf. ergänzt um Controlling-Instrumente wie die CIMSOURCE BI– Cockpits oder Projekt- Management Tools, wie den aggregierten Projektplan.

Turn-Key-Projekte
Klassisches Einsatzgebiet sind Turn-Key- Projekte und zwar dort, wo unsere Kunden rund um ihre Kernprodukte die Verantwortung z. B. für den gesamten Aufbau einer kompletten Produktionslinie in einer Fabrik oder den Ausbau einer Anlage übernommen haben. Auf einen konkreten Zeitpunkt des "Sign-Offs" für den Produktivbetrieb hin sind eine Vielzahl von Suppliern und Partnern zu koordinieren und technologische Risiken zu minimieren, die nicht nur durch das eigene Produkt bestimmt sind.

Spektakuläre Turn-Key- Projekte hat CIM Aachen auch in der Freizeitindustrie unterstützt. Denn wenn zur Eröffnung eines Freizeitparks die Hauptattraktion nicht steht, dann wird es teuer!

Launch Management
In ebenso innovativen wie schnelllebigen Märkten, wie in der Halbleiterindustrie oder im Markt für erneuerbare Energie, ist ein ausgefeiltes Launch Management gefordert. Denn wenn mit Neuentwicklungen die Grenzen des physikalisch Machbaren überwunden werden und gleichzeitig der Markt nur ein enges Zeitfenster für die Neueinführung bietet, müssen Produktionsanlauf und Entwicklungsarbeiten zeitparallel zum Ergebnis geführt werden. Einerseits müssen die Anforderungen aus der Entwicklung durch Produktion und Lieferantennetzwerk abgedeckt bzw. die in der Entwicklungsphase üblichen Änderungen gemanaged werden; andererseits müssen das Know-how und die Möglichkeiten von Produktion und Lieferanten in die Entwicklung einfließen.

"Launch Management heißt zwischen schwimmenden Ufern und beweglichen Zielen eine Brücke zu schlagen. Als Externe haben wir das Standing, dabei nicht im typischen Gerangel um Kompetenzen und Zuständigkeiten unterzugehen. "

Guido Becker,
CIM Aachen GmbH

ERP-Einführung
C. und W. Keller GmbH & Co. KG aus Troisdorf konzipiert und fertigt Spezialgetriebe und Zahnräder. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Sonderanfertigungen für das Projektgeschäft. Kundenspezifische Getriebe und Losgröße 1 sind daher die Regel.

IT-Projekte zählen nicht zu den Kernkompetenzen. Was liegt also näher, sich projektbezogen die entsprechende Expertise und Durchschlagskraft ins Haus zu holen?

"Als Getriebebauer gehört die ERP-Ablösung nicht zu unseren Kernkompetenzen. Daher ist es gut, dass wir in der CIM Aachen einen kompetenten Partner haben, der uns das erforderliche Know-how bei der Auswahl und Einführung zur Verfügung stellt, damit die Risiken minimiert werden und uns der Rücken für das Kerngeschäft freigehalten wird!"

Dr. Dirk Keller,
C.u.W. Keller GmbH & Co. KG

erschienen in CIM Aktuell, November 2011