MES in der Praxis - Impulsreferat

Ingo Laqua, CIM Aachen

Der erste Teil des Vortrags stellt den Zusammenhang zwischen Produktivitätsprogrammen und den Einsatz von MES-Systemen dar. Als zentrale Kenngröße bei der Durchführung solcher Programme, insbesondere bei einer kapitalintensiven Produktion, wird der OEE (overall equipment efficiency) dargestellt. Es wird an einem Beispiel vorgestellt, dass technologische und organisatorische Barrieren den OEE im Industriebetrieb negativ beeinflussen. Der Aufwand zur Ermittlung des OEE ist jedoch in den meisten Unternehmen wegen unzureichender Daten und fehlender Korrelationsmöglichkeiten sehr hoch. Hier setzen MES-Systeme an, die mit integrierten Lösungen eine durchgängige Datenkonsistenz und damit eine schnelle Reaktionsfähigkeit sicherstellen. Funktionalität und Aufbau von MES-Systemen werden vorgestellt.

Im zweiten Teil wird der Markt der MES-Systeme näher beleuchtet. Aufgrund des prognostizierten Marktvolumens für dieses Segment richten viele Anbieter hierauf ihren Fokus. Deren Herkunft mit den jeweiligen Stärken und Schwächen werden im Vortrag beschrieben. Der Marktüberlick im Detail ist nicht Bestandteil des Vortrags.

Der letzte Teil zeigt an einem durchgängigen Praxisbeispiel, wie in einem Industrieunternehmen zunächst die Prozesse mit dem Integrierten Prozessmanagement stabilisiert wurden und anschließend eine MES-Lösung zur kontinuierlichen Überwachung des OEE installiert wurde.

Vortrag für die Bestellseite merken