Toolmanagement aus Sicht der TRW Gelsenkirchen

Heinz Stupp, Geschäftsführer, TRW Automotive GmbH, Gelsenkirchen

Der Vortrag des Automobilzulieferers TRW Gelsenkirchen zeigt eindrucksvoll, wie durch den Einsatz eines Dienstleisters im Toolmanagement die bereichsbezogenen Mitarbeiter- und Bestandskosten sowie die Herstellkosten reduziert werden konnten. Zunächst wird das Leistungsspektrum des beauftragten Dienstleisters beschrieben, dieses erstreckt sich von der Beschaffung von Neuwerkzeugen über die Prozessoptimierung bis zur Übernahme der operativen Betriebslogistik inkl. des Werkzeuglagers. In der Folge wird die Ausweitung des Dienstleistungspaketes im Rahmen struktureller Veränderungen am Standort dargelegt. Hierbei wird neben der optimierten Prozessgestaltung auf Fertigungsebene insbesondere die hohe Kosten- und Tätigkeitstransparenz durch den Abrechnungsmodus "CPP" ( Cost per Part Produced ) in den Vordergrund gestellt. Highlights im Bereich des Werkzeug-Improvements runden den Vortrag ab.

Vortrag merken

Cookies und externe Dienste erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Dienste verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.