Toolmanagement – Vorteile und Nutzen nach der Einführung

Peter Vogtmann (MTU Friedrichshafen GmbH)

Zunächst wird ein Überblick über das Projekt „Werkzeugverwaltungssystem“ gegeben mit einer Auflistung der einzelnen Projektphasen („Projektverlauf“) und einer Darstellung der Projektziele. Der Darstellung des Projektstandes im Jahre 1995 wird breiter Raum gewidmet. Themen sind hier

  • die zentrale Werkzeugplanung,
  • die Fertigung,
  • Fertigung: Lager,
  • Fertigung: Montage,
  • Fertigung: Voreinstellung,
  • Fertigung: NC-Maschine sowie
  • Fertigungsplanung unter besonderer Betrachtung der Werkzeugplanung und der Arbeitsplanung

– jeweils alles mit Blick auf das Jahr 1995.

Dem gegenübergestellt wird der Stand des Jahres 2001, mit folgenden Schwerpunkten:

  • WZVS-Büro,
  • Fertigung: Lager,
  • Fertigung: Montage,
  • Fertigung: Voreinstellung,
  • Fertigung: NC-Maschine sowie
  • Fertigungsplanung mit Schwerpunkt Werkzeugplanung, NC-Programmierung und Arbeitsplanung.

Dabei wird in Bezug auf Fertigung und Arbeitsvorbereitung in einem Vergleich gezeigt, was sich von 1995 bis 2001 alles geändert hat. Abschließend richtet sich das Augenmerk auf erzielte Einsparungen und nicht bewerteten Nutzen.

Vortrag merken

Cookies und externe Dienste erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Dienste verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.