Verbesserungen messen

Thomas Rauneker, Dr. Frederic Rowohl, Robert Bosch GmbH

Der klassische Zielentfaltungsprozess von der Werkleitung bis in die Meister- und Gruppenleiterebene ist i.d.R. nicht zur angemessenen Zielerreichung geeignet. Vielmehr gilt es, die übergeordneten Ziele einer Geschäftseinheit umzuformulieren auf Größen mit denen die Produktionsmitarbeiter unmittelbar arbeiten können. Dies ist die Kernaussage des Vortrags von Thomas Rauneker und Dr. Frederic Rowohl. Es wird eine Kennzahlensystematik entwickelt, in der die Produktion mit prozessnahen Kennzahlen anstatt nach übergeordneten Ergebnisgrößen gesteuert wird.

Vortrag merken

Cookies und externe Dienste erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Dienste verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.